Die Kanzlei Höcker scheint sich für Fascho-Angelegenheiten

Die Kanzlei Höcker scheint sich für Fascho-Angelegenheiten einen einschlägigen Ruf erwerben zu wollen wie damals zB der Herr von Gravenreuth beim Thema Urheberrecht. Der ein oder andere wird sich aber erinnern, dass der Münchner Anwalt am Ende nicht glücklich wurde.